Musikkatalog Filtersuche

GEMA-freie Musik, Filmmusik, Jingles und Hintergrundmusik nach Stimmung, Genre und Thema. Über den Filter Dauer finden Sie Intromusik, Werbemusik und Jingles in passender Länge für Werbespots, YouTube und Corporate Medien.
Sortierung
A-Z
Filter

Wie funktioniert die Suche?
Alle Filter können beliebig miteinander kombiniert werden.
Jedes gewählte Attribut grenzt die Ergebnisse weiter ein.
Je mehr Attribute, desto weniger Ergebnisse.

Sie suchen einen bestimmten Titel?
Öffnen Sie die Suche

Gewählte Filter
Bild Attribut Aufregend
Aufregend
Bild Attribut Episch
Episch
Bild Attribut Mysteriös
Mysteriös
Bild Attribut Wissenschaft
Wissenschaft
8 Ergebnisse | Seite 1 von 1
000760 Wandlung
00:00
02:19
100 bpm · Orchestrales Ensemble mit elektronischen Elementen. Ausgewogene Spannungskurve und offene Auflösung, ideal für monumentale und emotionale Trailer und als Filmmusik.
00:00
02:21
100 bpm · Orientalisch orientierter Soundtrack mit typischer Instrumentierung wie Sitar, Duduk und orientalischem Stringensemble. Perfekt als Musik für Dokumentation und Film
002844 Seven Miles Ago
00:00
05:46
120 bpm · Heroischer Filmsoundtrack mit Orchesterinstrumenten und synthetischen Soundeffekten.
001042 Orch Impact
00:00
00:14
120 bpm · Episch orchestrales Filmmusik Intro mit steigender Dramatik und abschließendem Höhepunkt. Mit 14 Sekunden Länge auch perfekt als Trailer geeignet.
002211 Fairytale Halls
00:00
02:29
90 bpm · Klassischer Track im Stil von Danny Elfman und Tanz der Zuckerfee. Tragende Stimmung, mystisch und geheimnisvoll.
000838 Merkurs Reisen
00:00
02:38
96 bpm · Eingängiger und actiongeladener Orchester Soundtrack für monumentale Szenen und Intros.
002147 Menuett
00:00
03:34
120 bpm · Eine Flöte leitet eine immer wiederkehrende Melodie ein, die zunächst einen hypnotischen, dann aber einen düsteren, martialischen Charakter annimmt. Hier wurden ausnahmslos klassische Instrumente verwendet wie Flöte, Oboe, Streicher, Brass und Percussions aus der Orchestermusik. Die Stimmung wurde von Bands wie „Dead Can Dance“ beeinflusst.
000567 Viel zu Heiss
00:00
03:12
125 bpm · Aufreibender Elektro Filmscore mit weiten und tiefen Synthflächen und einem dissonanten Piano als Übergang zum finalen, epischen Höhepunkt aus Percussions und orchestralen Elementen.